Unsere Referenzanlagen Nullenergiehaus

Die EU fordert, dass ab dem Jahr 2020 alle Neubauten nahezu den Nullenergiestandard erreichen sollen. In einem Nullenergiehaus wird die Energie, die im Haus benötigt wird, weitgehend über die Sonne bereitgestellt.

Es gibt im Wesentlichen zwei Ansätze dieses Ziel zu erreichen.


Im Energieplushaus liefert eine Solarstromanlage die Energie für den Haushaltsstrom und eine Wärmepumpenheizung. Da die Sonne über den Tag und die Jahreszeiten unterschiedlich Energie liefert, werden hier die Jahressummen betrachtet. Die Sonne liefert also im Jahr soviel Strom wie für Heizung und Haushalt benötigt werden.


Das Sonnenhaus stellt die Energie für Heizung und Warmwasser über eine Solarthermieanlage mit einem großen Pufferspeicher zur Verfügung. Eine Solarstromanlage liefert den Strom für den Haushalt.

 

Die Energiebilanz der hier vorgestellten Beispiele werden wir dokumentieren und in einer der nächsten Ausgaben präsentieren.

 

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf das Bild in der linken Spalte.

 

Sonnenhaus Montage Kollektoren   Sonnenhaus in Werne  

Sonnenhaus mit 30 m² Kollektorfläche

Pufferspeicher 5 m³

         
Plusenergiehaus Energiezentrale mit Wärmepumpe   Plusenergiehaus in Dortmund   Passivhaus mit großer PV-Anlage, Wohnungslüftung und Sole-Wärmepumpe
© 2014 SWB-Herten Umweltfreundliche Haustechnik