Gebäudesanieung Mehrfamilienhaus Schermbeck

Gebäudesanierung Mehrfamilienhaus in Schermbeck

Mit nachwachsenden Rohstoffen vom Altbau zum Effizienzhaus

 

Montage Solaranlage MFH Schermbeck

Holzpelletkessel 

Okofen PES 15 kW mit Saugsystem

und Kompakt-Gebesilo KGT

Solaranlage

8 Euro-Kollektoren MQ der Firma

Wagner&Co mit Antireflexglas

20,88 m² Kollektorfläche.

Warmwasserbereitung und

Heizungsunterstützung

2 Solarspeicher RATIO 800 l mit

Frischwassersystem

Energiestandard 

Die Anforderungen der Energie-

einsparverordnung (EnEV) für

Neubauten wird um 30 %

unterschritten

Standort Schermbeck
Planung

SWB GmbH, Herten

wohnbehagen
Leo Schwering

Fertigstellung

6/2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Pelletkessel MFH Schermbeck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Mehrfamilienhaus in Schermbeck aus dem Jahr 1965 wurde zu einem zukunftsweisenden Effizienzhaus saniert.

Das Ziel war es, einerseits nachhaltig zu handeln und das in die Jahre gekommene Wohnhaus mit dem Einsatz nachwachsender Rohstoffe zu sanieren und andererseits den Mietern und Eigentümern der Wohnungen maximalen Komfort und Behaglichkeit zu bieten. Unser Partner aus dem Arbeitskreis Ökobau, die Firma wohnbehagen aus Gescher, setzt hier Holzweichfaser von der Firma Pavatex und Zellulosedämmung ein.
So konnte der Energieverbrauch des Hauses um den Faktor 8 gesenkt werden.

 

Natürlich sollte auch nachhaltig geheizt werden, deshalb wurde ein Konzept mit Sonnenenergie und Holzpellets gewählt.
Die Solaranlage mit einer Kollektorfläche von 20,88 m² liefert kostenlose Energie für die Heizung und Warmwasser.
Das Warmwasser wird mit einem Frischwassersystem erzeugt. So muss kein Trinkwasser gelagert werden und die Verkeimungsgefahr in der Warmwasserbereitung wird minimiert.

Die Pelletheizung mit Solaranlage wurde von Bund und Land mit insgesamt 11.000 € gefördert.

 

2018-07-01T12:53:37+00:00