Friedenskirche Herten Disteln2018-06-23T19:46:56+00:00

Photovoltaikanlage Friedenskirche Herten Disteln

PV-Anlage 36 Solarmodule BP-Solar 585 F
Spitzenleistung 3,06 kWp
Wechselrichter SMA SWR 2500
Standort Herten
Planung SWB GmbH, Herten
Inbetriebnahme Herbst 2002

Im Dezember 2002 wurde in Herten ein Projekt abgeschlossen, das einige PresbyterInnen und die beiden Pfarrer schon seit längerem vorangetrieben hatten: die Friedenskirche der Gemeinde Herten – Disteln wurde mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet.

Nachdem über verschiedene Möglichkeiten der Montage nachgedacht worden war, fand die Idee die Module an der Fassade zu befestigen und eine Fläche in Form eines Kreuzes frei zu lassen die größte Zustimmung. Die Anlage ist so von der Kaiser Straße aus sehr gut zu sehen und hilft gleichzeitig das Gebäude auf anhieb als Kirche zu identifizieren. Durch eine indirekte Beleuchtung wird dieser Effekt auch bei Dunkelheit erreicht.

Die “Deutsche Bundesstiftung Umwelt”, der die Multiplikatorfunktion einer solchen Anlage sehr wichtig ist, stimmte dieser Idee ebenfalls zu und förderte die Anlage im Rahmen ihres Kirchenprogramms mit ca. 8000 €.

Mit 36 Modulen 585 von BP Solar ließ sich die vorgegebene Gesamtfläche nahezu vollständig auszunutzen und gleichzeitig günstige Proportionen für die freibleibende Fläche des Kreuzes erreichen. Die Module mit einer Spitzenleistung von 3,06 kWp speisen den Strom über einen Wechselrichter von SMA in das Netz ein. Zusätzlich zu dem Einspeisezähler kann dies über eine Anzeigetafel von Skytron, die im Eingangsbereich montiert wurde, beobachtet werden.

Die Akzeptanz der Anlage zeigt sich auch darin, daß nach einem Bericht der Lokalpresse sogar katholische Bürger mit Spenden zur Finanzierung der Anlage beigetragen haben.

Fassaden-Photovoltaikanlage Friedenskirche bei Tag
Photovoltaikanlage Friedenskirche Herten-Disteln bei Nacht