Bundeswirtschaftsministerium stockt Photovoltaik-Speicherförderung auf

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage hat das Wirtschaftsministerium die Fördersumme für dieses Jahr deutlich aufgestockt. So können in diesem Jahr ungefähr 10.000 Batteriespeicheranlagen gefördert werden, das sind 50 Prozent mehr als ursprünglich geplant.

Bis Ende Mai 2017 sind schon ca. 3.200 Batteriespeicheranlagen gefördert worden.
Um einen Förderstopp in 2017 aufgrund fehlender Mittel zu verhindern, hat das Wirtschaftsministerium jetzt reagiert.

Die Förderung erfolgt weiterhin über eine Teilschulderlass auf einen KfW-Kredit.
Im Zuge der Aufstockung der Fördermittel wird die geplante Absenkung des Fördersatzes vorgezogen.

Seit dem 1. Juni 2017 beträgt die Förderung 16 Prozent, ab dem 1. Oktober 2017 sind des dann 13 % und ab dem 1. Januar 2018 bis zum Programmende am 31. Dezember 2018 sind es 10 %.

 

In NRW kann zusätzlich die Landesförderung für Batteriespeicher von 10 Prozent genutzt werden.

2017-07-01T11:33:09+00:00